Vortragsreihe

Populistische Argumentation: ein hölzernes Eisen?
Michael AngenendT & Julian Pöhling
22.10.2019 18:30-20:00 Uhr
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12

Populismus: Gefahr für die Demokratie oder nützliches Korrektiv?
Prof. Dr. Frank Decker
05.11.2019 18:30-20:00 Uhr
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12

Populistische Demokratievorstellungen in Deutschland.
Verbreitung und Konsequenzen

Dr. Nils Steiner
19.11.2019 18:30-20:00 Uhr
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12

Argumente und Argumentationen. Eine Einführung in die Argumentationstheorie
Prof. Dr. Thomas Gil
03.12.2019 18:30-20:00 Uhr
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12

Kriterien für rationale politische Argumentation
Prof. Dr. Christoph Lumer
17.12.2019 18:30-20:00 Uhr
Volkshochschule Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1

Die Argumentationslinien des klassischen Populismus
in Lateinamerika

Prof. Dr. Dr. Paul Danler
07.01.2020 18:30-20:00 Uhr
Volkshochschule Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1

‚Der große Austausch ist Wirklichkeit‘ –
Rechtspopulistische Argumentation in konspirativen Erzählungen

Dr. David Römer
21.01.2020 18:30-20:00 Uhr
Volkshochschule Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1


Der Aufbau der Vortragsreihe

Dem Projekt liegt die These zugrunde, dass sich populistische Strategien und ihre spezifischen Mängel innerhalb einer Argumentationstheorie abbilden lassen. Die Vortragsreihe bildet eines der Kernelement des Projektes und widmet sich der der Begründung und der Diskussion der These. Zu diesem Zweck werden Wissenschaftler, Politiker und Journalisten als Referenten Einblicke sowohl in die aktuelle Forschung als auch die gegenwärtige politische Praxis geben. Die Vortragsreihe setzt sich aus insgesamt vier Blöcken zusammen.

  1. Zu Beginn werden das Projekt und die zentralen Thesen vorgestellt.

  2. Der zweite Block widmet sich aus politikwissenschaftlicher Sicht der Konzeptualisierung von Populismus und der Verbreitung populistischer Kommunikation im politischen Spektrum.

  3. Im dritten Block wird geklärt, was Argumentation – insbesondere schlechte Argumentation – kennzeichnet. Dazu werden zum einen philosophische Maßstäbe des guten Argumentierens vorgestellt und zum anderen werden Wirkung und Bedeutung von Argumenten in der alltäglichen Kommunikation erläutert.

  4. Auf dieser Basis wird in Block vier an praxisnahen Beispielen gezeigt, welche argumentationstheoretischen Defizite populistische Kommunikation aufweist.